Weihnachtsausstellung

in Zusammenarbeit mit dem STEIFF-Museum

Termin: vom 24.11.2017 bis 26.12.2017

Ein Zeitungsartikel führte zu dieser Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Leiterin des Steiff-Museums in Giengen konzipiert wurde.

In der RHEINPFALZ AM SONNTAG vom 4. Dezember 2016 schrieb Sara Braun: „Hab mich lieb. Der erste Freund im Leben trägt Pelz. Er kann gedrückt werden, verzeiht alles, meckert nie. Selbst Erwachsene trennen sich nur ungern von ihrem Kuscheltier.“

Wie recht sie hat. Wer ins Steiff-Museum in Giengen eintritt, kommt in eine Welt für sich - „Knopf im Ohr“ in einer Vielfalt, die nur dort zu sehen ist.

Kulleraugen, freundliche Gesichter, Kuscheltiere aus den Anfängen von Margarete Steiff, der Gründerin, noch selbst gefertigt, bis hin zur Tiervielfalt der heutigen Zeit.

Etwas davon, aus der 170jährigen Geschichte der Steiff-Tiere, soll die Ausstellung in unserem Museumsspeicher zeigen.

Vom Museum in Giengen kommen rund 80 Steiff-Tiere. Hinzu kommen Leihgaben aus der Bevölkerung.

Es wird ein Fotostudio geben, in dem sich jedes Kind mit seinem Lieblingstier fotografieren lassen kann – ein schönes Bild in der Erinnerungsurkunde (kostenfrei) wird gleich danach überreicht.

Das Fotostudio wird an den Sonntagen 3.12. / 10.12. und bei Bedarf auch am 17.12., jeweils von 11,30 bis 15 Uhr geöffnet sein.

Der Eintritt ist für Kinder bis 12 Jahre frei.

In der Medienecke liegen Kataloge aus, werden Bilder gezeigt, und, man kann sich den Film „Ode an die Freude – Ode to Joy“, den Film über das Leben und Wirken der Margarete Steiff, ansehen.

Lasst uns träumen!

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, den 24.11.2017 um 19 Uhr.

Geöffnet ist mittwochs von 10 bis 12 Uhr, freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie am 2. Weihnachtstag, ebenfalls von 11 bis 17 Uhr. An Heiligabend (Sonntag) bleibt geschlossen.

Ort: Edenkoben, Weinstr. 107, Museumsspeicher
Veranstalter: Museum für Weinbau und Stadtgeschichte
Beginn: s.o.
Eintritt: Museumseintrittspreise
Internet: www.museum-edenkoben.de
E-Mail: anfrage@museum-edenkoben.de