Sie befinden sich hier:    / Evens & Termine  /  Veranstaltungen

Veranstaltungen im Oktober 2020

Gästeführungen und Gruppenangebote

"Grafik und Malerei"

Kunstausstellung von Herbert Hartkopf

Termin: 02.10.2020 bis 25.10.2020

Ort: Museumsspeicher

Veranstalter: Herbert Hartkopf

Eintritt: regulärer Museumseintritt


Vom 2. bis zum 25. Oktober zeigt Herbert Hartkopf im Speicher des Museums seine Ausstellung zum Thema "Grafik und Malerei".

Während der regulären Öffnungszeiten wird er selbst anwesend sein und für Fragen, aber auch zur Führung durch seine Ausstellung zur Verfügung stehen.

Die Erööfnung ist für Freitag, den 2. Oktober 2020 geplant - letzte Gelegenheit zum Besuchd er Ausstellung wird Sonntag, der 25. Oktober sein.

Nähere Informatinen folgen.

 

„Printemps poétique transfrontalier 2020“

Zweisprachige Lesung im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts der Großregion mit Björn Hayer (D), Charline Lambert (B), Samuel Hamen (L), Irina Rosenau (D) und Delfine Guy (F)

Termin: 04.10.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 11:00

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Studierende)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de


Die europäische Großregion Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und der Französischen Gemeinschaft Belgiens hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Literaturaustausch zu organisieren. Dieser soll nicht nur der Verbreitung der literarischen Texte dienen, sondern auch eine Begegnung der Schriftsteller mit der Bevölkerung ermöglichen und somit das gemeinsame Gedächtnis der Bewohner der Großregion stärken. Es handelt sich um eine Art Ringtausch von Stipendiaten verbunden mit gemeinsamen Lesungen aller Stipendiaten in der Großregion.

Die Lesereise der 7. Ausgabe des „Printemps Poétique Transfrontalier“, die für Ende März 2020 geplant war, musste auf Grund des Ausbruchs der Corona-Pandemie komplett abgesagt werden. Die Lesung in Edenkoben bildet nun den Auftakt einer verkürzten Ersatztournee, die den Teilnehmern des Projekts nochmal die Gelegenheit geben soll, ihre während des Stipendiums entstandenen Texte einem Publikum zu präsentieren.

 

 

»Da wir zusammen waren« - Eine Rheinreise mit Clemens Brentano und Achim von Arnim

Textcollage und Musik mit taw – Theater am Werk, Koblenz

Termin: 11.10.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 11 Uhr

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Studierende)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de



Die beiden Romantiker Clemens Brentano und Achim von Arnim öffneten allen folgenden Generationen die Herzen und Augen für den Zauber der Rheinlandschaft. Mit ihrer Lyrik, ihren Liedern, Märchen und Sagen begegnen sie uns in dieser Theaterinszenierung. Etliche Abenteurer und Reiselustige wurden zur Nachfolge animiert – vielleicht auch Viktor Hugo, der in den Jahren 1839 und 1840 zweimal den Rhein bereiste. Seine schöne und treffende Reiseprosa ergänzt Brentanos und von Arnims Poesie wunderbar und begleitet sie auf der Reise von Bingen bis Koblenz.

Die Inszenierung von Walla Heldermann wagt sich in eine vielsinnige Auseinandersetzung zwischen Schauspiel, Lesung, Gesang und den modernen Klängen eine Jazzgitarre.

Mit Harald Preis (Clemens Brentano), Christoph Maasch (Achim von Arnim) und Katrin Zurborg (Jazz-Gitarre)

 

Produktion: taw – theater am werk koblenz

"Peter-Huchel-Preisträger 2020"

Henning Ziebritzki liest aus „Vogelwerk“

Termin: 18.10.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 11:00

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Studierende)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de



Der diesjährige Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik ging an den 1961 in Wunstorf geborenen und in Tübingen lebenden Lyriker Henning Ziebritzki. Die Jury würdigte in ihrer Sitzung am 17. und 18. Januar 2020 in Freiburg den bei Wallstein erschienenen Band „Vogelwerk“ als herausragende Neuerscheinung des Jahres 2019. Der mit 10.000 Euro dotierte Peter-Huchel-Preis wird am 3. April 2020, dem Geburtstag Huchels, in Staufen im Breisgau verliehen. Preisstifter sind der Südwestrundfunk und das Land Baden-Württemberg. Zu den bisherigen Preisträger*innen gehörten u. a. Ernst Jandl, Durs Grünbein, Thomas Kling, Uljana Wolf, Friederike Mayröcker und Ernst Jandl, Durs Grünbein, Thomas Kling, Friederike Mayröcker, Uljana Wolf, Thilo Krause und Hans Thill.

Die Jury in ihrer Begründung: „Lange bevor das Birdwatching zum Trend wurde, inspirierte die Vogelbeobachtung Dichter*innen aller Gattungen. Henning Ziebritzkis dritter Gedichtband ‚Vogelwerk‘ lässt sich keineswegs einfach als beschauliche Ornithologie oder poetische Mimesis der Schöpfung beschreiben. Vielmehr hat Ziebritzki in 52 Gedichten, die jeweils mit einem Vogelnamen überschrieben sind, ein lyrisches Kalendarium sinnlicher Grenzerfahrungen und Überwältigungsmomente geschaffen. Den Porträts jeder einzelnen Vogelart ist immer auch ein Selbstporträt des lyrischen Subjekts eingeschrieben. Dabei spricht kein unbeteiligter, in sich ruhender Beobachter, sondern einer, der sich existenziellen Fragen aussetzt."

Hans Thill moderiert die Veranstaltung.

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Studierende)