Sie befinden sich hier:    / 1250 Jahre Edenkoben  /  Stadtgeschichte

Wir sind der Meinung, das muss gefeiert werden!

Im „Lorscher Codex“ 769 erstmals erwähnt als „Zotingkowe“ wird das Städtchen, das 200 Jahre Städtisches Wahlrecht besitzt, heute gerne als „Garten Eden in der Pfalz“ bezeichnet.
Und weil die Edenkobener gerne feiern, wird dieses Jubiläum gleich als Fest mit einjähriger Dauer geplant.

Die wechselvolle Geschichte gibt auch allen Anlass dazu und so findet sich neben kurpfälzischen, französischen und bayerischen Zeiten nunmehr die rheinland-pfälzische Zeit, die 2019 immerhin auch schon 73 Jahre zählt.

Um die Geschichte Edenkobens lebendig zu machen, waren alle Institutionen, Geschäftsleute und Vereine der Stadt aufgefordert sich von ihrer besten Seite zu zeigen und Angebote, die zum Mitmachen einladen, zu präsentieren.

Hauptveranstaltung wird die Festwoche der Stadt Edenkoben vom 23. August bis 1. September 2019 mit Erlebniswochenende (Schlossfest, Oldiekonzert und Erlebnistag Deutsche Weinstraße), Festabend im Kurpfalzsaal, Tag der Partnerschaftsstädte und Weindorf auf dem Ludwigsplatz sein.

Daneben sticht das Kulturfestival des Vereins SÜW - Tourismusbüro Edenkoben - am Wochenende 6. und 7. Juli heraus mit einem Höhepunkt am Sonntag: 120 Jahre Friedensdenkmal.

In der weinfrohen Stadt darf natürlich eine Ausstellung zum Thema Weinbau nicht fehlen und so wird der Heimatbund Edenkoben e.V. im Museum für Weinbau und Stadtgeschichte im Oktober eine Ausstellung „Edenkoben und der Weinbau“ zeigen.

Ihr Organisationsteam
1250 Jahre Edenkoben

Wir laden Sie recht herzlich ein, an "Echt Pfälzer Stimmung" teilzunehmen.

Veranstaltungen im Mai 2020

Virtueller Gartenmarkt

01.05.2020 bis 30.11.2020

E-Mail: rathaus@edenkoben.de


Der alljährlich im April stattfindende Garten- und Pflanzenmarkt in Edenkoben, der die Saison der Gartenmärkte eröffnen sollte, fiel - wie so viele Veranstaltungen - der Corona-Pandemie zum Opfer; nicht jedoch das Frühlingserwachen selbst.

 

Ca. 90 ausgewählte regionale und überregionale Anbieter mit ihren Produkten hatten sich zur Teilnahme angemeldet und entsprechend vorbereitet. Nun fristen neben Pflanzen- und Kräuterspezialitäten, antike Accessoires für Garten und Terrasse, außergewöhnliche Keramikobjekte, Gartenmöbel und Nützliches für die Gartenarbeit - also quasi alles, was das Gärtner*innenherz begehrt - ein tristes Dasein.

 

Um unseren treuen Marktbeschickern eine Möglichkeit zu bieten mit der in Ausgangsbeschränkung befindlichen Menschen mit dem legendären „grünen Daumen“ in Kontakt zu treten, bieten wir hier eine Plattform an: „Virtueller Gartenmarkt“. Die Plattform startet am 1. Mai auf unserer Homepage www.edenkoben.de.

…und damit das leibliche Wohl nicht auf der Strecke bleibt werden auch Spezialitäten, wie Frühlingsgelees, getrocknete Kräutermischungen und Salze, spezielle Dressings und Toppings, außergewöhnliche Spezialitäten u.v.m. zum Verschicken oder Abholen angeboten.

Wir bedanken uns bei allen, die mitmachen und freuen uns auf ein persönliches Wiedersehen im kommenden Jahr. Der Garten- und Pflanzenmarkt 2021 ist wie immer am 2. Wochenende im April geplant, also am 10. und 11. April 2021.


Ausstellung - Wege im Realismus - VERSCHOBEN - Ersatztermin steht noch nicht fest

Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung - wegen der Corona-Pandemie geschlossen

26.04.2020 bis 31.08.2020

Ort: Edenkoben, Poststraße 26


Künstler: Rolf Barth, Bad Bergzabern

Malerei: Acryl, Kreide, Pastell

Vernissage: ERSATZTERMIN wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben

(Einführung: Hans-Dieter Schlimmer, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Landau)

 

 

 

 

Titel: "Netzwerke", Material: Mischtechnik (Acryl/Kreide), Maße: 100 x 70 cm
 


„Die Höflichkeit der Schatten

Geschichten, die ich mir schon immer erzählen wollte

29.05.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Student*innen)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de


Aufgrund der weiter anhaltenden Verbreitung des Coronavirus in Deutschland muss diese Veranstaltung leider abgesagt werden!

Der Stipendiat Wilfried Happel liest Lyrik und Prosa